Wärmeleitung und Konvektion

WL 430


Funktion

  • Das Versuchsgerät verdeutlicht die Kombination von Wärmeleitung und Konvektion am Beispiel einer Kühlrippe. Der typische Temperaturverlauf entlang einer Kühlrippe wird gezeigt.

  • Als Modell für die Kühlrippe dient ein einseitig beheizter Rundstab aus Metall. Die Wärme wird durch den Rundstab geleitet und an die Umgebungsluft abgegeben. Neben der Versuchsdurchführung mit ruhender Luft (freie Konvektion) können, unter Verwendung von Gebläsen, Versuche mit strömender Luft (erzwungene Konvektion) durchgeführt werden.

  • Unterschiedliche Werkstoffe und Abmessungen der Rundstäbe sowie frei wählbare Strömungsgeschwindigkeiten ermöglichen eine breite Variation der maßgeblichen Parameter.

Präzise Messung der Temperaturen

  • aktive thermische Isolierung des Heizers reduziert unerwünschte Wärmeströme

  • minimale Beeinflussung des Strömungsund Temperaturfeldes durch aufeinander abgestimmte Komponenten

Optimale Versuchsbedingungen

  • Lage der Probe in freier Umgebung ermöglicht optimale Realisierung freier Konvektion in ruhender Luft

Spezifikation

  • Wärmeleitung und Konvektion am Beispiel einer Kühlrippe untersuchen

  • Kühlrippe: einseitig beheizte Probe aus Metall

  • 6 Proben aus verschiedenen Werkstoffen und mit verschiedenen Längen

  • 6 Gebläse f. Versuche mit erzwungener Konvektion

  • stufenlos einstellbare Heiz- und Gebläseleistung

  • Anzeige von Temperaturen, Heizleistung und Strömungsgeschwindigkeit der Luft in der Software

  • durch integrierte mikroprozessorgesteuerte Instrumentierung werden keine Zusatzgeräte mit fehleranfälliger Verkablung benötigt

  • Funktionen der GUNT-Software: Bedienung, Datenerfassung und Lernsoftware

  • Netzwerkfähigkeit: LAN/WLAN-Anbindung beliebig vieler, externer Arbeitsplätze mit GUNT-Sofware zur Versuchsbeobachtung und Auswertung

  • E-Learning: Multimedia-Lehrmaterial online verfügbar

lerninhalte / Übungen

  • Einfluss von Wärmeleitung und Konvektion auf die Wärmeübertragung

  • Einfluss freier und erzwungener Konvektion auf die Wärmeübertragung

  • Wärmeübergänge berechnen

  • Einfluss verschiedener Werkstoffe auf die Wärmeleitung

  • Einfluss der Probenlänge auf die Wärmeübertragung

GUNT-E-Learning

  • multimedialer online Lehrgang, der zeit- und ortsunabhängiges Lernen ermöglicht

  • Zugang über Internetbrowser

  • Lernsoftware mit verschiedenen Lernmodulen

  • Grundlagenlehrgang

  • detaillierte themenbezogene Lehrgänge

  • Kontrolle durch gezielte Überprüfung der Lerninhalte

  • Autorensystem mit Editor zur Integration eigener, lokaler Inhalte in die Lernsoftware

Features

  • Einfluss von Wärmeleitung und Konvektion auf die Wärmeübertragung

  • Versuche in ruhender Luft zur freien Konvektion

  • Netzwerkfähigkeit: Zugriff auf laufende Versuche von beliebig vielen externen Arbeitsplätzen

  • GUNT-Software: Bedienung des Versuchsgerätes, Datenerfassung und Lernsoftware

  • E-Learning: Multimedia-Lehrmaterial online verfügbar

Technische daten

Heizer

  • Heizleistung: 30W

  • Temperaturbegrenzung: 160°C

6x Gebläse

  • max. Durchfluss: 40m3/h

  • Nenndrehzahl: 14400min-1

  • Leistungsaufnahme: 7,9W

4x Proben, kurz

  • wärmeabgebende Länge: 104mm

  • Wärmeübertragungsfläche: 32,6cm2

  • Kupfer, Aluminium, Messing, Stahl

2x Proben, lang

  • wärmeabgebende Länge: 154mm

  • Wärmeübertragungsfläche: 48,4cm2

  • Kupfer, Stahl

Messbereiche

  • Strömungsgeschwindigkeit: 0…10m/s

  • Temperatur: 8x 0…325°C

  • Heizleistung: 0…30W

230V, 50Hz, 1 Phase

230V, 60Hz, 1 Phase; 120V, 60Hz, 1 Phase

UL/CSA optional

Maße und Gewichte

  • LxBxH: 670x350x280mm

  • Gewicht: ca. 17kg

Für den Betrieb erforderlich

  • PC mit Windows